Kunstradler als Medaillensammler

(BayernCup Bezirksrunde Oberbayern in Altötting 01.07.2017) 

Bei 14 Starts ganze 10 Podestplätze war die stolze Ausbeute der Kunstradfahrer des RSV Schleißheim beim diesjährigen BayernCup Bezirksturnier in Altötting. Mit zahlreichen Bestleistungen gingen gleich zwei Doppelsiege auf das Konto der RSV: bei den Schülerinnen U13 lag Emily Brenner auf Platz 1 vor Lea Steger mit 50,50 ausgefahrenen Punkten. Bei den Schülern U11 siegte Markus Wechner mit 50,80 Punkten vor Alexander Stadler mit 44,29 Punkten. In der Zweier-Disziplin Schüler gab es für Beide eine weitere Goldmedaille. Für Serafina Golik und Lea Steger konnte es im Zweier Schülerinnen gar nicht besser laufen. Mit gerademal 2 Punkten Abzug freuten sie sich über die neue Bestleistung und Rang 1. Auch der Junioren-Zweier mit Alexander Brandl und Andreas Steger verkaufte sich mit einem 1. Platz hervorragend.  Als Jüngster Starter der Oberschleißheimer Truppe stellte auch der 7jährige Henrik Heilemann eine neue Bestleistung auf und durfte ebenfalls auf das Siegertreppchen klettern. Bronze ging bei den Schülerinnen U15 an Serafina Golik und bei den Frauen an Stefanie Dietrich. Platz 4 erkämpfte sich Salma Ezzat kurz vor ihrem 8. Geburtstag. Einen perfekten Tag hatte auch ihre Schwester Maryam erwischt, sodass sie mit minimalen Abzügen auf Rang 10 bei den Schülerinnen U15 fuhr, ebenso wie Jessica Groschupp bei den Juniorinnen, die  gegen die Deutsche Meisterin aus Bruckmühl antreten musste.

 

 

 

 

 

Deutsche Schülermeisterschaft Augustdorf

Deput geglückt!

 

 Am Wochenende durften zwei Nachwuchsfahrerinnen Serafina Golik und Lea Steger des RSV Schleißheim erstmals Deutsche Meisterschaft Luft schnuppern. Im 600 km entfernten Augustdorf gingen die Mädels für Bayern im 2 er Kunstradfahren Schülerinnen an den Start. Die Aufregung vor dem ersten nationalen Wettkampf war groß. In so einer Atmosphäre zu fahren war für die 12 Jährigen eine ganz neue Erfahrung. Dem Kampfgericht entging nicht die kleinste Unsicherheit. Das Endergebnis war ein mehr als respektabler 15. Platz nach nur 2 Jahren gemeinsamen Trainings unter Michael Grädler.