Generalprobe geglückt

 



Im dichtgedrängten Wettkampfplan waren die Schleißheimer Kunstradsportler diesmal im schwäbischen Kissing zu Gast. Die 3 Zweier-Paarungen konnten allesamt souverän die ersten Plätze belegen. Bei den Junioren Alexander Brandl und Andreas Steger lief eine Woche vor den deutschen Titelkämpfen mit 112,15 ausgefahrenen Punkten alles wie am Schnürchen. Im Schülerbereich verteidigten Serafina Golik und Lea Steger ihre Führungsposition in der Kategorie U15 weiblich. Sie hatten ihr Programm deutlich aufgestockt im Vergleich zu den Bezirksmeisterschaften. Mit Markus Wechner und Alexander Stadler stand das 3. RSV-Paar ganz oben auf dem Treppchen. Die Beiden 10Jährigen konnten auch im Einer überzeugen. Hier erkämpfte sich Alexander Stadler mit neuer Bestleistung den 2. Platz knapp hinter seinem Vereinskammeraden Markus und machte den Schleißheimer Doppelsieg perfekt. Ganz knapp ging es bei den Schülerinnen U13 her. Hier belegte Emily Brenner mit 46,97 ausgefahrenen Punkten Rang 2. Nur 0,4 Punkte dahinter folgte Lea Steger auf Rang 4, die das Treppchen um 0,03 Punkte verpasste. Der Übergang zum Steuerrohrsteiger wollte an diesem Tag einfach nicht gelingen. Nach einer starken Kür fehlte bei Serafina Golik zum Schluss doch etwas die Kraft den Handstand auf dem umgelegten Rad zu stehen, sodass am Ende der 7. Rang auf der Anzeigentafel stand. Damit war auch im Schülerbereich die Generalprobe für die Bayerischen Titelkämpfe in 2 Wochen mehr als gelungen. Bei den Frauen bot Stefanie Dietrich eine beeindruckende Darbietung als 6. mit 112,69 Punkten, hatte sie doch gegen die Deutsche Meisterin aus Bernlohe an zu treten.