Kunstradler im Aufwärtstrend 

 

 

Mit einer kleinen aber feinen Mannschaft reiste der RSV Schleißheim ins unterfränkische Randersacker zum Sonnenstuhl-Pokal. Schon traditionell am letzten Samstag der Faschingsferien trifft  sich hier eine Auswahl an Bayerischen Spitzensportlern um die erste Wertung einer 4teiligen Serie auszufahren. Mit gerade Mal 4 Punkten Abzug hatten die Kampfrichter wenig am Vortrag von Alexander Brandl und Andreas Steger im 2er der Junioren auszusetzten. Sie verbesserten damit ihre Leistung kurz nach den Oberbayerischen Titelkämpfen noch einmal deutlich (98,09 Punkte) und nahmen sichtlich zufrieden den Siegerpokal entgegen. Ähnlich gut lief es für Lea Steger im 1er Schülerinnen U13. Auch sie spulte ihr Programm routiniert ab, sodass sie mit 44,79 Punkten als 3. aufs Treppchen steigen durfte. Bei Melanie Dietrich ist ebenfalls ein deutlicher Aufwärtstrend zu spüren. Zwar reichte es nach einigen Absteigern auch diesmal nicht, die 30 Übungen innerhalb der vorgeschriebenen 5 Minuten unterzubringen, doch wird sich in den nächsten Monaten auch bei ihr die notwendige Sicherheit einstellen. Die Umstellung auf das Juniorenprogramm mit 5 zusätzlichen Übungen bei gleich bleibendem zeitlichem Rahmen geht nicht von heute auf morgen. Immerhin konnte sie mit 79,79 Punkten fast 10 Punkte mehr ausfahren als noch vor einem Jahr an gleicher Stelle (Rang 10). Wie es sich für eine Weinbaugegend gehört, hatte die Weinkönigin als Zuckerl für die Stockerlplätze wieder zahlreiche Flaschen Frankenwein (für die volljährigen Fahrer) sowie Traubensaft mitgebracht, sodass der Tag zur vollen Zufriedenheit aller beendet wurde.