Oberschleissheimer Radler dominieren ihre Klassen

 

 

Bei den Oberbayerischen Meisterschaften in Pullach unterstrichen die Kunstradler des RSV Schleißheim um Trainer Michael Grädler mit 3 Meistertiteln ihre Favoritenstellung. Die letztjährigen Deutschen Schülermeister im Zweier, Alexander Brandl und Andreas Steger, legten nach ihrem altersbedingten Aufstieg ein fulminantes Debüt in der Juniorenklasse hin und sicherten sich auf Anhieb den Meisterpokal. Mit 95,70 ausgefahrenen Punkten (Bestleistung) lagen sie damit erstmals knapp vor ihren langjährigen Konkurrenten Kasper/Neumair aus Steinhöring. Im Zweier Juniorinnen wagten sich Lea Andexlinger und Pia Seidel an den Kopfstand/Handstand auf einem Rad. Die Premiere klappte wie das restliche Programm ausgezeichnet, womit neben einem neuen persönlichen Rekord (125,95 Punkte) ein weiterer Meistertitel diesmal mit klarem Abstand nach Schleißheim ging. Mehr als Testlauf fungierte das Turnier für die Erwachsenen, denn hier beginnt die eigentliche Saison erst in der zweiten Jahreshälfte. Stefanie Dietrich und Robert Schmidt konnten jedoch nahtlos an ihre super Leistung vom November (Vize-Weltmeister) anknüpfen und mit 146,95 ausgefahrenen Punkten als Oberbayerische Meister ebenfalls Bestleistung erzielen. Alle 3 Zweier-Paare sind damit auch auf den Bayerischen Titelkämpfen vertreten. Dagegen ist in den Einer-Disziplinen erfahrungsgemäß die Konkurrenz der Sportler besonders zu spüren. Bei den teilnehmerstarken Kategorien wirkt sich der Altersunterschied von bis zu 4 Jahren natürlich verstärkt aus. So landete Melanie Dietrich bei ihrem ersten Start in der Juniorenklasse erfreulicherweise auf Rang 5. Auch wenn sich Mancher mehr erhofft hatte, ein sehr beachtliches Resultat.