3 Tickets zur Deutschen Meisterschaft

und zwei bayerische Titel gesichert

 Die Ausbeute der Kunstradsportler des RSV Schleißheim konnte sich bei den Bayerischen Meisterschaften im unterfränkischen Randersacker sehen lassen. In der Zweierkonkurrenz der Schüler (offen) zeigte das Team Alexander Brandl/ Andreas Steger erneut seine Klasse und fuhr souverän 69,35 Zähler aus. Damit stellten sie nicht nur eine neue persönliche Bestleistung auf sondern errangen auch ihren ersten bayerischen Meistertitel mit mehr als 30 Punkten Abstand zu den Zweitplatzierten. Im Einer der Schüler U15 setzte Alexander seine Siegesserie mit dem 3. Meistertitel in Folge fort. Am Ende seines kraftvollen Programmes standen 79,35 Punkte auf der Anzeigentafel. Mit diesen hervorragenden Leistungen waren schon mal 2 Tickets für die Deutschen Titelkämpfe gesichert. Bei den Schülerinnen U15 musste Melanie Dietrich noch etwas zittern: Für die Qualifikationsnorm galt es mindestens 82 Punkte auszufahren. Gemeinsam war an einem neuen und sehr anspruchsvollen Programm im Vorfeld gebastelt worden, das Melanie bravourös meisterte. Am Ende war bei 84,12 Zählern die Freude groß und das ehrgeizige Ziel erreicht, was an diesem Tag Platz vier bedeutete. Als erster der Oberschleißheimer Mannschaft war Andreas Steger im Einer U15 an den Start gegangen. Er fuhr mit einer sehr konzentrierten und sturzfreien Kür 59,33 Punkte aus sodass er als Drittplatzierter auf das Siegertreppchen steigen durfte. Für Lea Steger verlief der erste Start bei einer bayerischen Meisterschaft nahezu fehlerfrei und wurde von den Richtern mit 41,21 Punkten belohnt. Mit dieser ausgezeichneten Leistung konnte Lea sich um einen Platz nach vorne schieben und landete auf einem sehr guten 4. Rang bei den Mädels U11. Mit diesen sehr erfreulichen Ergebnissen im Gepäck können Trainer Michael Grädler und seine Kunstradler sich nun gut gerüstet den kommenden sportlichen Herausforderungen bei den nationalen Titelkämpfen in drei Wochen stellen.