Oberschleißheim steht Kopf 

Bayerische Junioren Meisterinnen

 

 

 

 

Ein voller Erfolg waren die Bayerischen Meisterschaften im Kunstradfahren. Im unterfränkischen Großheubach zeigten Lea Andexlinger und Pia Seidel vom RSV Schleißheim eine beeindruckende Kür. Die Handstand/Kopfstand-Kombination auf einem Rad beherrschen in Deutschland nur wenige Sportler. War vor einem Jahr gerade mal die einfache Standsteiger-Drehung im Repertoire sind inzwischen 3 Zweifach-Drehungen für die 16jährigen fast Routine geworden. So ging mit 120,26 ausgefahrenen Punkten der Bayerische Meistertitel in der Kategorie 2er Juniorinnen auch dieses Jahr unangefochten nach Oberschleißheim. Fest in Oberbayerischer Hand war der Zweier der Junioren. Simon Kasper und Adrian Neumair aus Steinhöring zeigten bei ihrem Meistertitel ein solides Programm. Den jungen Oberschleißheimern, Alexander Brandl und Andreas Steger, die noch neu in dieser Altersklasse agieren, blieb mit 90,47 ausgefahrenen Punkten die Vize-Meisterschaft. Seit dem letzten Wettkampf Mitte Oktober 2015 hatten sie 5 zusätzliche Übungen mit ins Programm aufgenommen, die es galt noch innerhalb der vorgeschriebenen Höchstdauer von 5 Minuten unterzubringen. Die Wintermonate waren genutzt worden, neue Elemente einzustudieren und Ältere neu zu integrieren, sodass am Ende eine Steigerung von mehr als 22 Punkten verzeichnet werden konnte. Mit je einem Absteiger lief es bei beiden RSV-Paarungen noch nicht ganz nach Wunsch, bei den anstehenden Qualifikationen zur Deutschen- bzw. Europameisterschaft bleibt damit noch Platz nach oben. Mit der Generalprobe waren Trainer Michael Grädler und die Sportler jedoch sichtlich zufrieden.