Kunstrad-Champions
 
Die schleißheimer Kunstradfahrerinnen Lea Andexlinger und Pia Seidel siegten in der Weltmeisterschaftshalle in Stuttgart. Nach den überragenden Titelkämpfen 2010 sollten die Radakrobaten mit der neu ausgeschriebenen Champions-Trophy wieder in den Mittelpunkt des Medieninteresses gerückt werden, nachdem die Titelverteidigungen in diesem Jahr zwar sehr erfolgreich doch im fernen Japan stattfanden. Der eigens als Rahmenprogramm ausgeschriebene Schüler-Wettkampf lockte schon morgens die ersten Zuschauer in die Porsche-Arena. Die reglementierten Startplätze mit ausländischer Beteiligung haben manchen Trainer dazu veranlasst, etwas hoch zu pokern. Die eingereichten Fahrprogramme wurden in vielen Fällen vor dem Start abgeändert, wobei die jeweils aufgestellten Punktzahlen kräftig nach unten korrigiert wurden. Den beiden Oberschleissheimerinnen sollte es nur recht sein. "Am Ende ihrer recht erfolgreichen Saison 2011 sind Sie derzeit eher in der Trainingsphase als in Wettkampfstimmung und dennoch topfit", so Trainer Michael Grädler. Er sollte recht behalten: routiniert legten die beiden 12jährigen Schülerinnen ein sehr beachtliches Programm ohne nennenswerte Schwächen auf´s Parkett. Mit 70,74 ausgefahrenen Zählern überholten Sie letztendlich
sogar die Favoriten Bantle/Kühne aus Empfingen klar und konnten das "weltmeisterliche" Abendprogramm befreit genießen.

zurück