Fette Beute für die Schleißheimer Kunstradler

Der RSV Schleissheim war mit 13 Sportlern bei den oberbayerischen Meisterschaften der Kunstradfahrer in Ismaning vertreten. Die sehr gute Jugendarbeit des Vereins spiegelt sich in der ansehnlichen Medaillenausbeute von 4x Gold, 2x Silber und 2x Bronze wieder. So konnten sich Lea Andexlinger und Pia Seidel im Zweier souverän mit über 30 Punkten Abstand zur Konkurrenz den Meistertitel sichern. Die beiden 12jährigen Schülerinnen sitzen seit 6 Jahren im Sattel und bescherten dem Verein gleich noch einen Doppelsieg. Im Einer Kunstfahren der Schülerinnen U13 hatte Seidel mit 87,50 ausgefahrenen Punkten die Nase vorn und sammelte damit einen weiteren oberbayerischen Titel, dicht gefolgt von Andexlinger mit 84,11 ausgefahrenen Punkten als Vizemeisterin. Alexander Brandl konnte sich bei den Schülern U11 mit einer hervorragenden Kür an seinem Konkurrenten aus Steinhöring vorbeischieben und wurde ebenfalls Oberbayerischer Meister. Auf Platz 3 zeigte sein Vereinskamerad Andreas Steger eine sehr konzentrierte Darbietung. Wegen der starken Teilnehmerfelder hatten die Kampfrichter einen ausgefüllten Tag, bei Melanie Dietrich fanden sie allerdings so wenig Kritikpunkte, dass sie am Ende das Quartet der Erstplatzierten vollendete. Auch wenn für Stefanie Dietrich nicht alles wunschgemäß lief, so konnte sie sich am Ende doch über Platz 2 und den Vizemeistertitel freuen. Mit den ausgefahrenen Punkten heimsten sich die jungen Sportler damit gleichzeitig 7 Fahrkarten zu den bayerischen Titelkämpfen ein. Das Paar Eyleen Schmidt und Alexander Brandl startete bei den Schülern unter 15 Jahren und schlug sich gerade mal 10 bzw. 9jährig mit dem 3. Platz ganz super. Neben der Medaille im Zweier durfte Eyleen Schmidt noch eine Urkunde über den 6. Rang bei den Schülerinnen U13 mit nach Hause nehmen. In dieser Startgruppe erreichte außerdem Olivia Müller bei ihrem ersten Wettkampf den überzeugenden 24. Rang, dicht gefolgt von Jasmin Kupfer. Als Jüngste konnte Lea Steger (6 Jahre) bei den Schülerinnen unter 9 mit dem 4. Rang überzeugen. Die vorhandenen Möglichkeiten konnten, so Haupttrainer Michael Grädler, voll ausgeschöpft werden, sodass wir auf die folgenden Wettkämpfe in Schweinfurt gespannt sein dürfen.

Herzlichen Glückwunsch ! Macht weiter so...!

zurück