Gelungener Saisonstart der Kunstradfahrer

Für die Kunstradfahrer des RSV Schleißheim stan als erstes Turnier der Saison gleich die Oberbayerischen Meisterschaften der Junioren und Elite auf dem Programm. Im Gegensatz zu vielen Wettkämpfen im nördlichen Bayern konnte man diesmal schon fast Heimatvorteil im nahen Dachau genießen. Die Schleißheimer Sportler stellten sich zum ersten Mal der Konkurrenz in der Altersgruppe 15-18 Jahre. Dafür mussten jetzt 30 statt bisher nur 25 Übungen in der vorgeschriebenen Zeit von 5 Minuten dargeboten werden. Was im Training noch zu einigen Schwierigkeiten geführt hatte war im Wettkampf fast vergessen. Robert Schmidt punktete mit einer sehr konzentrierten Kür und sicherte sich mit 95,45 ausgefahrenen Zählern den Vize-Meister Titel ebenso wie die Startberichtigung zur Bayerischen Meisterschaft. In der Zweierkonkurrenz startete er mit Stefanie Dietrich mit einem in vielen Bereichen neu gestalteten Programm. Was Trainer Michael Grädler zusammen mit den Sportlern ausgetüftelt hatte konnte sich sehen lassen. Die 64,60 ausgefahrenen Punkte standen am Ende für persönliche Bestleistung sowie für den Titel Oberbayerische Meister und waren auch noch gleichzeitig die Fahrkarte für die nächsten Meisterschaften auf bayerischer Ebene in vier Wochen. Im teilnehmerstärksten Feld der Juniorinnen sicherte sich Friederike Groschupp mit persönlicher Bestleistung den sehr guten 9. Rang. Für einen Augenschmauß sorgten am Ende der Veranstaltung die frisch gebackenen Weltmeister im 4er Kunstrad der Elite weiblich. Die Frauen des RSV Steinhörung holten sich im November in Stuttgart den Titel und verdeutlichen damit auch den Leistungsstand der oberbayerischen Sportler.

zurück