Doppelte Meisterfreuden


Bei den Oberbayerischen Meisterschaften der Schüler ging der RSV Schleißheim gleich mit 15 Sportlern an den Start. In dem weiblich dominierten Sport trumpften die Jungs des Vereines diesmal groß auf: Der 7jährige Markus Wechner sicherte sich bei den Schülern D seinen ersten Meistertitel. Für seinen Vereinskameraden Alexander Stadler war es der erste Turnierstart nach nur wenigen Monaten Training. Dass es gleich zum 3. Treppchenplatz reichte machte ihn überglücklich. Die etwas älteren Schüler in der Kategorie U15 ließen nichts anbrennen und fuhren mit neuen Bestleistungen die ersten Plätze unter sich aus. Der Sieg ging souverän an Alexander Brandl, der seinen Meistertitel damit zum 3. Mal in Folge verteidigen konnte. Mit Andreas Steger auf Rang 2 war der Doppelsieg perfekt. Die Beiden zeigten auch in der 2er Konkurrenz eine starke Leistung und mussten nur den amtierenden Deutschen Meistern aus Steinhöring den Vortritt lassen. Mit neuer Bestleistung holten sie nicht nur einen weiteren Vizetitel nach Schleißheim sondern qualifizierten sich auch in beiden Disziplinen für die Bayerischen Meisterschaften. Eine weitere Fahrkarte löste Melanie Dietrich bei den Schülerinnen U15 mit dem hervorragenden 2. Rang. Die 9jährige Lea Steger konnte mit einem weiteren Vizemeister-Titel bei den Schülerinnen U11 richtig stolz auf ihre Leistung sein. Ebenfalls stark unterwegs war der gleichaltrige Sebastian Hirtreiter auf Platz 3 bei den Jungs. Durchweg persönliche Bestleistungen standen auch auf dem Konto der übrigen Sportler des RSV: nur minimalen Abzüge werteten die kritischen Kampfrichter für Serafina Golik (8.), Maria Walter (12.) und Lucia Berkholz (13.) bei den Schülerinnen unter 11 Jahren. Im teilnehmerstärksten Feld der Schülerinnen U13 trennten Maryam Ezzat (11.), Hoda Saifzada (12.) und Aurelia Bree (13.) gerade mal 2,26 Punkte. Eine tadellose Leistung legten sowohl Olivia Müller (9.) als auch Charlotte Münzer (17.) aufs Parkett.