Doppelte Meisterfreuden im Kunstradfahren



Seit 6 Jahren ungeschlagen an der Bayerischen Kunstradspitze, verteidigten Stefanie Dietrich und Robert Schmidt eindrucksvoll ihren Titel als Bayerische Meister der Kategorie 2er Junioren offen. Im oberfränkischen Ebermannstadt reichte es mit 125,35 ausgefahrenen Punkten zwar nicht ganz zur Bestleistung, die Qualifikation zum Halbfinale der Deutschen Titelkämpfe sicherten sie sich jedoch souverän. Die auf der Fahrfläche während der Kür verlorene Ventilkappe sorgte für einige Irritationen, galt es doch das Metallteil nicht mit den Reifen zu überfahren und trotzdem konzentriert das Programm darzubieten. Zum gleichen Zeitpunkt wurden auch in den anderen Bundesländern die Landesmeisterschaften ausgetragen. Im bundesdeutschen Schnitt sind die Schützlinge von Trainer Michael Grädler für die weiteren Turniere sehr gut gerüstet. Mit Lea Andexlinger und Pia Seidel hatte der RSV Schleißheim noch ein weiteres heißes Eisen im Rennen. Mit 106,45 ausgefahrenen Punkten lagen sie deutlich vor ihren Konkurrentinnen auf Platz 1 und machten den Erfolg für den Verein so perfekt.